Validierte Oberflächen

Wir prüfen die Wertigkeit von Oberflächen.

Um die Wertigkeit der Entwicklung oder Optimierung einer Oberfläche festzustellen, wird sie zur Freigabe für die Serie entsprechend auf Herz und Nieren geprüft. Je nach Anforderungen wird durch definierte Prüfungen sichergestellt, dass die Oberfläche die Qualitätskriterien erfüllt und die Ergebnisse durch einen stabilen Prozess reproduzierbar sind.  

Qualitätssicherung für Oberflächen

IMG_1094_.jpg

Die Qualitätssicherung von Oberflächen erfolgt nach definierten Spezifikationen auf Basis eines Lastenheftes je nach Einsatzfall und evtl. auch auf Erfahrung von bereits existierenden Produkten. Für Neuentwicklungen können wir unsere Kunden auch für die Definition einer zielgerichteten Spezifikation unterstützen.

Beispiele für Validierungsprüfungen von Oberflächen sind je nach Einsatzfall:

  • Mechanische Prüfungen in Form von Ermüdungsprüfungen. Hier spielt die Qualität der Oberfläche eine entscheidende Rolle. Imperfektionen können hier sehr schnell erkannt werden.

 

  • Für Umweltsimulationen kann mit Zeitraffertests in unserem Korrosionslabor eine Vielzahl von genormten oder kundenspezifischen Prüfungen durchgeführt und bewertet werden (u.a. Salzsprühkammern, Kesternich Kammern, Klimawechseltest, UV-Stabilität, Kondenswassertest …). Die Erfahrung unserer Metallurgen in den verschiedenen Korrosionsarten hilft dabei, die richtigen Beurteilungen und ggfs. Massnahmen gemeinsam zu treffen.

 

  • Die einzelnen Prozessschritte und somit die Stabilität des Prozesses in der Serie beim Kunden wird durch die Ermittlung der idealen Parameter mit der einher-gehenden Sensitivitätsanalyse auf realistische Prozessschwankungen hin untersucht. Gezielte Verschmutzung der Bäder ist auch Inhalt solcher Stabilitätsanalysen.

 

  • Als Basis der Validierung eines modifizierten oder neuen Prozesses aus beispielsweise Gründen der Wirtschaftlichkeit oder von Umweltanforderungen können auch Produktvergleiche mit vorhandenen Produkten aus ihrer Produktion oder von ihrem  Wettbewerb mit herangezogen werden. Auch hier muss die Qualität hinreichend genau und vergleichbar bewertet werden können.

 

  • Unsere Erfahrung, Kompetenzen und Methoden der Schadensanalytik setzen wir auch gezielt im Entwicklungsprozess von Oberflächen ein. Die Qualität bzw. Unregelmässigkeiten an Entwicklungsmustern werden für die gezielte Optimierung der Prozessschritte hin untersucht. Dabei werden die Oberflächen nicht nur an ihre Grenzen sondern bewusst darüber hinaus belastet und anschiessend begutachtet.

Bereit zu validieren?

Rufen Sie mich an!

 

Patrik Bachmann – Dipl. Chemiker (FH)